Thema unserer Veranstaltung im August 2020

Im August ging unser Online-Programm bereits in die 4. Runde. Besonders gefreut haben wir uns dabei über unsere Gäste des Kollektivs Migrantas, die uns über ihre Projekte mit Migrant*innen berichtet haben. Inzwischen ist ihre Arbeit nicht nur in Deutschland sondern weltweit zu finden.

Im öffentlichen Raum spiegeln ihre Piktogrammen die Welt der Mobilität, Migration und Transkulturalität wieder. Mit ihrem letzten Projekt „My Health“, soll der Zugang zu medizinischer Versorgung für schutzbedürftige und geflüchtete Einwander*innen verbessert werden.

 

 

Migrant*innen eine Stimme geben

Was hat es mit der grafischen Darstellung von Erfahrungen auf sich? Warum wurde diese Form der Kunst gewählt und was ist damit erreichbar? Diese und mehr Fragen beantworteten uns Florencia Young und Marula Di Como vom Kollektiv Migrantas am 17. August 2020. Besonders deutlich wurde, wie wichtig es ist die Stimmen von Migrant*innen hörbar und auf ihre Erfahrungen aufmerksam zu machen.

Die ursprüngliche Einladung finden Sie hier:

Einladung Videokonferenz mit Migrantas: Darstellungen der Migration